Latte Macchiato

Jeden Tag tauchen im Aktionsblog mehrfach die Beschwerden auf – Latte Macchiato-Becher würden nicht in die Maschine passen.

Ich habs dort schon häufiger angesprochen – aber offensichtlich lesen nicht alle Teilnehmer auch mal die Erfahrungen ihrer „Vorgänger“.

Und die gebetsmühlenartige Antwort der Betreuer hilft leider nicht weiter – da heißt es, der Auslaß sei höhenverstellbar.

Nun – das ist irreführend.

Hier mal eine Schritt-für-Schritt Erklärung:

Eine normale Kaffeetasse – Kaffeeauslaß in heruntergezogener Position:

Nun ein typisches „Haferl“:

Der Kaffeeauslaß in der höchsten Position, die man durch Schieben erreichen kann.

Nun ein Latte Macchiato-Glas:

Unter den Auslaß paßt es nicht. Man kann nun den Auslaß nach hinten schieben – aber Gläser mit großer Öffnung sind dann etwas blöd zu nutzen – Milch, Kaffee – da gibt es eine bessere Lösung:

Man zieht ganz leicht den Kaffeeauslaß nach vor ab:

Und schon passen Tassen/Gläser bis 17 cm Höhe unter den Kaffeeauslaß

Hier sieht man ihn:

Auf diese Art und Weise geht sogar ein großer Caipi-Becher von Ikea drunter:

Oder – wenn auch schräg – mein Travel-Mug von Emsa. Den befülle ich morgens direkt aus der Maschine mit einem „Latte Macchiato to go“

Ich hoffe, das hat einigen geholfen

Werbung

7 Kommentare

  1. ThomasLawall · Februar 8, 2014

    Du nimmst es aber genau – alle Achtung!

    So einen abgefahrenen Testbericht habe ich noch nie gelesen.

    Gefällt mir

    • Adastra · Februar 8, 2014

      Mich hat es genervt, daß von Seiten der Projektbetreuung immer wieder die gleiche Antwort kam – die ganz offensichtlich am Problem vorbei ging.

      Mir drängte sich der Gedanke auf, daß die Projektleitung das Ding noch nie selbst bedient hat.

      Die Gebrauchsanleitung vom Gerät finde ich persönlich mit winzigen Zeichnungen teilweise sehr wenig aussagekräftig – und wie man hier schön sieht:

      Ein Bild sagt oft mehr als 1000 Worte – also sagen meine 7 Bilder vermutlich mehr aus, als 17 Seiten der Gebrauchsanleitung ;D

      Gefällt mir

      • ThomasLawall · Februar 8, 2014

        Stimmt genau. Und genau deswegen bin ich hier „hängengeblieben“.

        Gefällt mir

  2. Marke54 · Februar 11, 2014

    Klasse gemacht! Ich wäre nicht drauf gekommen, den Kaffeeauslauf abzunehmen. Ich glaube, die Konstrukteure bei Philipps haben sich das auch nicht so gedacht. Philipps hat einfach niedrigere Gläser, wie man auf den Werbefotos sieht.

    LG Elke

    Gefällt mir

    • Adastra · Februar 11, 2014

      Na ja – ich denke, ein Gerät muß für mich passen – und nicht ich für das Gerät 😉

      Sehr hohe Gläser passen aber davon abgesehen auch bei DeLonghi nicht unter den Auslauf – und da gibts keine „Trick-Variante“.

      DeLonghi hat aufgrund der Beschwerden auch kleinere Gläser verkauft als Zubehör…..

      Gefällt mir

  3. Marke54 · Februar 11, 2014

    Jetzt habe ich es endlich auf der CD gefunden. Man kann den Kaffeeauslauf nach hinten schieben! Hab ich beim ersten Lesen glatt übersehen. Also haben die von Philipps doch an die hohen Gläser gedacht.

    LG Elke

    Gefällt mir

    • Adastra · Februar 11, 2014

      Ja – das geht auch – sofern man nicht sehr große Gläser (also mit großer Öffnung) hat.

      Was mir allerdings auffällt – ich habe nicht das Gefühl, daß Hendrik alias „gray“ bei der Markenjury die Maschine schon jemals selbst bedient, gereinigt oder aufgebaut hat.

      Vermutlich stellt ihm die Sekretärin den Kaffee auf den Tisch, wenn er das Büro betritt.

      Denn Antworten, die auf die Fragen eingehen vermisse ich persönlich.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s