Test heute: Latte Macchiato

Na ja – klar – ich trinke ja eher „Milchlastig“ – was liegt also näher, als den Test heute mit Latte Macchiato zu machen.

Wie immer: Maschine komplett ausgeschaltet. Spülen gelassen. Alles ausgetrocknet (Tresterbehälter, Abtropfbehälter etc.). Zewa eingelegt in Tresterbehälter.

Auf los geht´los:

Wie immer – Benutzer 1 in Werkseinstellungen:

Wie sind die Werkseinstellungen?


(mir persönlich zu stark)


(mir persönlich zu wenig)

Und so kam der Latte Macchiato aus der Maschine:

(ich habe den schon schöner „geschichtet“ gehabt – aber sei es drum)

Bis ca. 55 ml unten Milch
nochmal 55 ml Milch-Kaffee-Gemisch
90 ml Kaffee
Und oben drauf dann Milchschaum

Weil bei Schaum ml ja wenig sagen – ab auf die Waage mit dem Glas (natürlich wurde das Glasgewicht vorher als Tara eingespeichert):


205 gr Latte Macchiato

Mh – meine Rezeptbeitrag sagt: 120 ml Milch und 50 ml Espresso – da wäre die Grundeinstellung dann schon ein ziemlich großer Latte Macchiato (wobei mein persönlicher NOCH größer ist!)

Wir gucken uns auch wieder den ausgeworfenen Trester an:

Und wiegen ihn:

Und nach einem Latte Macchiato macht die Maschine was? SPÜLEN:

Und hier wird NICHT die Milchdüse gespült – sondern die Maschine spült innen.

Auf das Spülen gehe ich in einem gesonderten Beitrag noch ein.

Persönliches Fazit: Wie immer bei den Grundeinstellungen: Mir zu bitter, zu stark und zu klein. Bei meiner persönlichen Einstellung schäumt mehr Milch, mehr Kaffee und das ganze in mild.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s