Iglo Gerührt & Verführt – Rigatoni alla Carbonara

Ich glaube, ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht so oft Fertigessen binnen einer Woche gegessen – aber was tut man nicht alles – heute also Rigatoni alla Carbonara – laut Iglo:

„Rigatoni in einer leckeren Sahne-Sauce mit Speck nach einem original italienischen Rezept – für ein authentisches italienisches Erlebnis“

In der Packung sind wie schon gesern 350 gr.

Die Zutatenliste ist für ein Fertiggericht einigermaßen überschaubar. Auch hier heißt es wieder „Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern“. Man beachte – Aromen werden hier nicht ausgeschlossen, laut Zutatenliste handelt es sich um Raucharoma.

Mir kam die Menge etwas wenig vor (heute war es meine Hauptmahlzeit). Deswegen hab ich mir mal die Mühe gemacht und Nudeln und Saucen-Stücke (waren ja gefroren) auseinandersortiert und habe Nudeln gezählt. Wir sprechen von atemberaubenden 29 Rigatoni in der Packung. Hust. 29. Na ja.

Hier die 29 Nudeln:

Und die dazugehörige Sauce

Die Zubereitung ist wieder sehr einfach. Pfanne auf den Herd, warm werden lassen, Packungsinhalt hinein, diesmal sollen 4-5 Eßlöffel Wasser hinein und bei voller Hitze aufkochen lassen. Dann ein paar Minuten weiterköcheln – fertig.

Laut Packung bekommt man das:

Die Realität sieht dann so aus:

Inhalt:

Zubereitung:

Fertig!

Auch hier – das Foto auf der Packung sieht etwas ansprechender aus als das echte Produkt – aber der Unterschied ist nicht so groß.

Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten.

Nun aber der Geschmackstest.
Auch dieses Nudelgericht hat mich überhaupt nicht überzeugt. Es ist entsetzlich langweilig. Fade, ungewürzt – da riß auch das Raucharoma nichts raus. Es ist sogar mehr Salz (2,8 g laut Angabe) als in den Penne rigate Spinaci enthalten – aber da würzte die Säure der Tomaten natürlich noch etwas. Hier mußte ich nachsalzen – aber von ausgewogener Würze konnte keine Rede sein. Das Argument, daß natürlich jeder nachsalzen kann zieht für mich nicht – ein Fertiggericht sollte gewürzt sein. Die Nudeln waren – was die Konsistenz angeht – ok. Nicht zu durchgekocht, sondern noch bißfest.

Zweiter negativer Punkt – man will ja „authentische Küche“ anbieten. In authentischer Carbonara hat Sahne nichts verloren. Soll man das Produkt alla Panna nennen. In eine echte Carbonara gehören

Nudeln
Salz
Pancetta oder Speck
Eier + zus. Eigelb
geriebener Parmesan oder Pecorino
Olivenöl
Pfeffer

Das war es. Keine Sahne. Übrigens auch kein Traubenzucker….

Die Portion fand ich sehr knapp bemessen. Ich habe das Gericht als meine Hauptmahlzeit gegessen – und ich bin eindeutig nicht satt.

Die Portion hat 590 Kcal 88|, das finde ich viel. Es sind 26 g Fett drin.

Ich habe 2,49 € für die Packung bezahlt und hier fand ich den Preis als zu teuer.
Nudeln Carbonara sind so ziemlich das einfachste, um es selbst zu machen. Es dauert nicht länger, als die Nudeln brauchen, um bißfest zu werden. Der Zubereitungsaufwand für die Sauce ist quasi gleich Null.

Ich würde dieses Produkt nicht nachkaufen.

Werbung

4 Kommentare

  1. Sarah · Januar 21, 2015

    Hab mir die Packung auch eben gegönnt.
    Die Nudeln fand ich okay. Von der Konsistenz her für mich ideal. Für den Geschmack hab ich leicht nachgesalzen.
    Was ich allerdings viel schlimemr fand, sind die Speckstückchen.
    Die fand ich fast schon ekelig. Komische Konsistenz leider und für mich so gar nicht lecker.

    Diese Packung wäre für mich auch kein Nachkaufprodukt und der Preis ist richtig heftig.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Testen!

    Sarah

    Gefällt mir

    • Adastra · Januar 22, 2015

      Man muß ja eine Bewertung finden. Ganz sicher war es nicht so, daß das „nicht eßbar“ ist. Aber ich messe ein Produkt schon daran: Bringt es mir etwas, wenn ich es kaufe.
      Hier hatte ich das Gefühl: Kann ich viel besser in nahezu der gleichen Zeit selber machen.

      Gefällt mir

  2. gelschter User · Januar 21, 2015

    Wie gut das ich bei dieser Aktion nicht mitgemacht habe. Ich habe mir das was Du beschrieben hast schon gedacht. Auch ich wäre nicht satt geworden und Nudeln sind ( eigentlich ) ein sehr preiswertes Essen. Wenn man es denn selber macht 😉 . Dann schmecken sie auch wenigstens :yes: !

    Lieben Gruß

    Andrea

    Gefällt mir

  3. Adastra · Januar 22, 2015

    Och – verkehrt ist so eine Aktion ja nicht – allein um festzustellen, was einem schmeckt und was nicht. Das indische Gericht war ja ganz OK.
    Nudeln finde ich halt auch per Definition schon ein schnelles und einfaches Essen – da kaufe ich auch eher kein TK-Gericht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s