Iglo Gerührt & Verführt – Thai Hühnchen mit Basmati-Reis

Eigentlich sollte es das ja an Fertiggerichten für diese Woche gewesen sein – aber wie es so ist – heute gab es bei mir eine echte TK-Gericht-Situation: Überstunden – heimkommen – hungrig, aber schlapp. Also gibt es heute Thai Hühnchen mit Basmati-Reis – laut Iglo:

„Duftender Basmati-Reis mit Hähnchenbrust und Paprika in einer unwiderstehlichen Kokosnuss-Chili-Sauce. Inspiriert von der thailändischen Küche für ein köstliches Erlebnis bei Ihnen zu Hause. “

Darauf habe ich mich sehr gefreut, weil ich gerne asiatisch esse, asiatisch koche und auch gerne auswärts in asiatische Restaurants gehe.

In der Packung sind wie beim indischen Gericht 375 gr. (ich merke eine Kontinuität: Reisegerichte 375 gr, Nudelgerichte 350 gr)

Die Zutatenliste ist recht lang, klingt aber gut. Ingwer, Zitronengras, Koriander, Kaffernlimette. Das wirkt authentisch und exotisch. Auch hier heißt es wieder „Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und Farbstoffen“. Man beachte – Aromen werden hier nicht ausgeschlossen, laut Zutatenliste handelt es sich um „natürliche Aromen“ – näher benannt werden sie nicht.

Von der Menge hatte ich einen guten Eindruck, als ich die Packung in die Pfanne leerte (heute war es meine Hauptmahlzeit).

Die Zubereitung ist wie gehabt sehr einfach. Pfanne auf den Herd, warm werden lassen, Packungsinhalt hinein, diesmal sollen 2-3 Eßlöffel Wasser hinein und bei voller Hitze aufkochen lassen. Dann ein paar Minuten weiterköcheln – fertig. Vorsicht – hier hing mir doch tatsächlich der Reis beinahe an – also dabeibleiben! Es ist nämlich nicht die Menge Sauce dabei wie bei den Nudelgerichten!

Laut Packung bekommt man das:

Die Realität sieht dann so aus:

Inhalt:


Finde ich, sieht gar nicht schlecht aus.

Zubereitung:

Fertig!

Auch hier – das Foto auf der Packung sieht etwas ansprechender aus als das echte Produkt – aber der Unterschied ist nicht so groß. Im Grunde war auf dem Teller schon das, was ich erwartet hatte.

Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten.

Nun aber der Geschmackstest.
Ich komme gleich auf den Punkt – dieses Gericht war die größte Enttäuschung überhaupt. Man schmeckte das Zitronengras. Man schmeckte Schärfe – vermutlich der Chili. Aber sonst – das Gericht wirkte völlig ungewürzt. Da war gar kein Zusammenspiel. Ich kann es sehr schwer beschreiben – (denn scharf ist ja auch eine Würze). Aber gerade in der asiatischen Küche wirken die verschiedenen Gewürze harmonisch zusammen, so daß man am Ende im Mund eine Symphonie von Aromen hat, die das Gesamterlebnis ausmachen.
Hier hatte ich Schärfe und sonst gar nichts. Es fehlte etwas Süße, es fehlte Salz, es fehlte Säure – einfach alles. Da war langweiliger Reis mit Huhn, scharf und ein wenig Gemüse (Porree und Paprika. Ich schmeckte nichts von der Kokosnuß, nichts von der Limette, nichts von Paprika.

Ich wollte die Gerichte eigentlich alle „pur“ probieren, um mir ein Urteil zu erlauben (denn daß ich selbst würzen kann – das weiß ich ja).

Hier hat mich aber die Verzweiflung dazu getrieben:

Ich habe großzügig mit Süßsaurer Chilisauce nachgewürzt.

Die Portion hat 381 Kcal, das ist angenehm für eine Hauptmahlzeit und paßt sicher auch in den ein oder anderen Diätplan. Es sind auch nur 11 g Fett drin.

Ich habe 2,49 € für die Packung bezahlt und prinzipiell wäre der Preis angemessen – wäre das Essen lecker.
Ich gebe zu – mein Urteil fällt ziemlich hart aus, weil ich mir speziell von diesem Produkt tatsächlich viel erwartet habe und es auch eigentlich durchaus nachgekauft hätte, wenn es denn geschmeckt hätte.

Ich würde dieses Produkt sicher nicht nachkaufen.

Ich hatte schon ab und an von Aldi das Fertiggericht Thai-Curry. Wenn ich das als Vergleich nehme:
400 gr Inhalt, Preis 1,79 €
Inhaltsstoffe sehr ähnlich (allerdings mit Hefe als Geschmacksverstärker) aber ziemlich sicher nicht ganz so hochwertig. es hat weniger Reisanteil (32 % gegenüber 40 % beim IGLO-Produkt)

Basmatireis gekocht 32 % (Wasser, Basmatireis), Gemüse-Obstmischung 20 % (Knoblauchsprossen, Paprika, Ananas in veränderlichen Gewichtsanteilen), Sahne 16 % (enthält Verdickungsmittel Carrageen), Hähncheninnenfilets gegart 15 %, Wasser, Kokosmilchpulver (Kokosmilch, Dextrin, Natriumkaseinat (enthält Milch)), Gewürze (enthält Sellerie), Kräuter, Zucker, Zwiebeln, Speisesalz, Paprika, Dextrose, Zitronengras, Tomatenmark, Essig, Soja Sauce (Wasser, Sojabohnen, Spei-sesalz, Weizenmehl, Zucker), Limonenschale, Gemüsepulver (Zwiebeln, Schalotten, Lauch, Paprika, Karotten) und Hefe.

Nährwerte pro Packung (400 gr)

25,6 Gramm Eiweiß
68,4 Gramm Kohlenhydrate
14 Gramm davon Zucker
26 Gramm Fett
19,6 Gramm davon gesättigte Fettsäuren
14 Gramm Ballaststoffe
0,88 Gramm Natrium
608 kcal (also das 1,5 fache pro 100 Gramm)

Wenn ich das Produkt im Vergleich zur UVP von Iglo sehe (UVP wäre ja 2,99 €) und auch das Gewicht berücksichtige, dann ist das Iglo-Produkt fast 75 % teurer.
Außerdem schmeckt das Aldi-Produkt.

Werbung

4 Kommentare

  1. Claudia Br · Januar 22, 2015

    Hab grad deinen Artikel im Blog bei trnd entdeckt. Gut, dass es nicht nur mir so geht – war auch ziemlich enttäuscht. Ich finde es gut, dass alles frisch und natürlich ist aber das muss nicht bedeuten, dass es nach nichts schmeckt xD und klar, manche mögen es nicht „stark“ gewürzt, aber gerade Gewürze machen ein tolles Gericht aus und wenn ich Zitronengrasgeschmack will und grad keins zu Hause hab und das Essen nicht danach schmeckt, bin ich enttäuscht *schnief* aber nette Grundideen und Kombis sind es trotzdem, nur etwas fad…

    Gefällt mir

  2. Adastra · Januar 22, 2015

    Ich bin der Ansicht, Iglo steht bei den TK Produkten schon in direkter Konkurrenz zu Frosta oder eben den Discounter-Produkten.

    Ich werde vermutlich auch nochmal ein vergleichbares Frosta Produkt (die haben ja haufenweise Sorten) machen und probieren.

    Ich war tatsächlich von diesem Gericht sehr enttäuscht – weil gerade hier am meisten würztechnisch herauszuholen gewesen wäre – und es dazu auch keine Aromen gebraucht hätte.

    Hier hatte ich mir mehr erwartet.

    Gefällt mir

  3. dereinfachebacker · April 10, 2015

    Habe ich neulich erst ausprobiert, hat mir Persönlich nicht so toll geschmeckt. Ich denke wenn man das ganze selber macht könnte es besser schmecken 🙂

    Gefällt mir

    • Adastra · April 11, 2015

      Ich bin überzeugt, daß man das besser selber kochen kann – das ist ja mit vielen Fertiggerichten der Fall.

      Mir schmeckte dieses Gericht ja ebenfalls nicht sehr gut.

      Ich habe übrigens deinen Werbelink gelöscht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s