Iglo Gerührt & Verführt – Tagliatelle ai Funghi Porcini

Fauler Sonntag – also los – ran an die vorletzte Packung – laut Iglo:

„Frische Pasta in einer raffinierten Champignon-Steinpilz Sauce. Der feine Geschmack der Champignons und Steinpilze wird optimal von der frischen Pasta aufgenommen und verbreitet seinen herrlichen Duft schon während des Zubereitens in Ihrer Küche. Lassen Sie sich von dem original italienischem Rezept verführen. “

In der Packung sind wie bei allen (?!) Nudelgerichten 350 gr. (Kontinuität: Reisegerichte 375 gr, Nudelgerichte 350 gr)

Bis jetzt hat dieses Gericht die Zutatenliste, die mir am plausibelsten erscheint. Es ist nicht viel drin, was ich nicht durchaus auch verwenden würde (OK – ich verwende kein Magermilchpulver) Auch hier heißt es wieder „Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Aromen und Farbstoffen“.
Was mir an der Zutatenliste bis jetzt bei allen Sorten auffällt – die Liste der Zutaten erscheint mir nicht gesetzeskonform – denn meines Wissens nach müssen die Inhaltsstoffe in absteigender Menge aufgelistet werden.
Hier ist überhaupt nicht ersichtlich wie sich das zusammensetzt.

Mir scheint, es wird nach 2 Blöcken unterschieden. Erst erscheint die Sauce (ist vielleicht prozentual mehr Sauce als Nudeln im Gericht) und es werden absteigend die Zutaten der Sauce aufgeführt.
Danach erscheinen die Nudeln.
Aber am Ende kommen nochmal Pilze.
Nein – je mehr ich auf die Zutatenliste sehe, desto unklarer wird mir, wie die sich aufschlüsselt.

Von der Menge hatte ich einen guten Eindruck, als ich die Packung in die Pfanne leerte (heute war es meine Hauptmahlzeit).

Die Zubereitung ist wie gehabt sehr einfach. Pfanne auf den Herd, Packungsinhalt hinein, diesmal sollen 5-6 Eßlöffel Wasser hinein und bei voller Hitze aufkochen lassen. Dann ein paar Minuten bei mäßiger Hitze weiterköcheln – fertig.

Laut Packung bekommt man das:

Die Realität sieht dann so aus:

Inhalt:


Die großen Stücke sind Saucenbrocken

Zubereitung:

Fertig!

Hier fand ich, daß die fertige Mahlzeit am meisten dem Werbebild glich.

Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten.

Nun aber der Geschmackstest.
Ich war nicht so hungrig (ich hatte Kuchen am Nachmittag) und empfand diesmal die Portion als ausreichend.
Beim Kochen roch es intensiv nach Zwiebeln – so würde ich eine vergleichbare Sauce auch beginnen – indem ich Zwiebeln anschmore. Die Sauce wurde cremig und die Nudelnestchen lösten sich langsam in der Sauce.
Die Stockschwämmchen behielten ihre Form und die Sauce schmeckte wirklich nach Pilzen.

Allerding: Die Portion hat solide 620 Kcal – davon 29 g Fett. Damit wäre bei einer kalorienreduzierten Kost schon der komplette Tagesfettbedarf ausgeschöpft!

Ich fand es aber durchaus ganz lecker und könnte mir hier vorstellen, mal bei Gelegenheit eine Packung nachzukaufen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s