Philips VisaPure Advanced – Der Massage-Aufsatz

Zu guter letzt kommt der Massage-Aufsatz zum Einsatz.

Das ist wirklich ein Wunderding – und ich kann mt Fug und Recht bestätigen – es funktioniert, wie Philips es beschreibt:

Ich bin bis vor einem Jahr einmal im Monat zur Kosmetikerin gegangen – und würde das auch noch heute machen, wenn sie nicht ihr Geschäft aufgegeben hätte.
Wer die Bilder in den vorigen Einträgen gesehen hat, weiß ja – „normale“ Problemhaut. Nichts extremes – aber vergrößerte Poren, rote kleine Adern an der Nase und insgesamt einfach ein etwas unregelmäßiges Hautbild. Nichts was mich in tiefe Sinnkrisen stürzt – aber die monatliche Behandlung mit Ausreinigen, Maske und Massage hat es einfach „besser“ gemacht.

Ich habe das vermißt. Und – nein – irgendwie habe ich noch nicht die passende Ersatzkosmetikerin gefunden. Vielleicht suche ich jetzt auch nicht weiter!

Zumindest den Reinigungs- und Massagepart übernimmt nämlich der VisaPure Advanced sehr gut!

So beschreibt Philips die Funktion des Massage-Aufsatzs:

Der Massage-Aufsatz für VisaPure Advanced erreicht das, was Hände alleine nicht schaffen. Hierfür wurde er gemeinsam mit Experten für japanische Gesichtsmassage und unter Einfluss zweier weltweit bekannter Massage-Techniken namens Petrissage und Tapotement entwickelt.

Die sogenannte Petrissage sorgt für eine Tiefenmassage, welche die Durchblutung anregt und die Muskeln entspannt. Die Massage-Technik Tapotement, ist insbesondere für ihre sanften Klopfbewegungen bekannt.

Durch die fünf Kugeln des funktionalen Kopfdesigns sowie der uns bereits von den anderen beiden Aufsätzen bekannten DualMotion-Technologie, fühlt es sich an, als würden 750 Fingerspitzen pro Minute sanft die Haut massieren.

In nur drei Minuten sorgt das belebende Massageprogramm für eine verbesserte Lymphdrainage und Durchblutung. Die Anwendung kann problemlos mehrmals in der Woche durchgeführt werden.

WIE diese Massage nun genau heißt – Äußerlichkeiten.

Der ganze Kopf rotiert und diese kugelförmigen Aufsätze drehen sich und vibrieren leicht. (2-stufige Einstellung). Zu „Halbzeit“ wechselt die Drehrichtung des Aufsatzes.

Es ist wirklich ein Gefühl, als ob eine Kosmetikerin eine Klopfmassage mit den Fingerspitzen durchführen würde. Ich war noch nicht speziell bei einer Lymphdrainage, so daß ich nicht beurteilen kann, ob das einer solchen entspricht.

Aber die Massage-Behandlung mit dem VisaPure Advanced hinterläßt so ein angenehmes Hautgefühl, ein echter Wellness-Effekt.

Auch hier – es wäre vermessen, nach kurzer Nutzung schon zu behaupten, daß ich 10 Jahre jünger aussehe oder mein Hautbild sich völlig verändert hätte und ich nun Pfirsichhaut hätte, wo ich seit Teenagertagen mit großporiger Haut zu tun habe (und kein Hautarzt daran etwas verändern konnte…..)

Nachher:

Was ich aber als Fazit ziehen kann: Das Gerät ermöglich einem, ein Wellnessprogramm zu Hause mit minimalem Zeitaufwand durchzuführen. Benutzt man wirklich alle 3 Aufsätze, (und rechnet die Reinigungszeit der Aufsätze mit ein), benötigt man etwa 5 Minuten.

Das schaffe sogar ich – immer in Eile morgens. Und die Haut ist wirklich samtweich und man kann Make-Up sehr gleichmäßig auftragen.

Mir gefällt das Gerät ausgezeichnet.

Der einzige „Minuspunkt“ ist der doch knackige Preis von 199,00 €.
Der relativiert sich, wenn man das Gerät wirklich als Ersatz für den Besuch bei der Kosmetikerin sieht (ich habe dort immer für eine „Kleine Behandlung“ etwa 20-25 € bezahlt).

Hier muß man sich überlegen, was einem die persönliche Wellness zu Hause wert ist.

Vieles, was das Gerät kann, ist „billiger“ zu erreichen – klar kann ich mir eine kalte Kompresse auf die Tränensäcke legen, klar kann ich eine billige Reinigungsbürste verwenden, klar kann ich mir das Gesicht auch mit den Fingerspitzen massieren.

Es ist also die Frage: was ist mir mein persönliches Verwöhnprogramm wert.

Weiteres Zubehör
Wem der Lieferumfang nicht reicht – es gibt noch weitere Aufsätze nachzukaufen:

Für empfindliche Haut (32.000 Fäden), für sehr empfindliche Haut (längere Fäden), für porentiefe Reinigung (dickere und dünnere Fäden), für unreine Haut (lange Fäden aus antibakteriellem Material), für das Peeling (kürzere dicke Fäden in der Mitte, längere außen)

Ehrliche Frage: Hätte ich mir das Gerät aufgrund der Werbung gekauft?
Ehrliche Antwort: Nein

Ehrliche Frage: Nun – nachdem ich es getestet habe und einige Zeit benutzt habe – würde ich das Gerät kaufen?
Ehrliche Antwort: Ich könnte es mir vorstellen. Ich würde angesichts des Preises immer noch erstmal drumherum schleichen. Aber ich würde es mir zum Geburtstag oder zu Weihnachten gönnen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s